Wohnen für Menschen nach einem
Schädel-Hirn-Trauma

Wir begleiten erwachsene Menschen nach einem Schädel-Hirn-Trauma.
Eine Hirnschädigung kann zum Beispiel Folge eines Unfalls, eines Schlaganfalls, Sauerstoffmangels oder einer Hirnblutung sein.

Wir unterstützen den Menschen dabei, seine Fähigkeiten wieder zu erlernen und in ein möglichst selbstständiges und selbstbestimmtes Leben zurückzufinden. Leider können wir Menschen mit einer degenerativen Erkrankung nicht aufnehmen.

Das ist uns bei unseren Wohnangeboten wichtig:

  • Selbstbestimmung und Selbstständigkeit
  • Sicherheit und Geborgenheit
  • Privatsphäre
  • Teilnahme am gesellschaftlichen Leben
  • Kontakt zu Freunden und Angehörigen
  • Persönliche Gestaltung des Wohnraums
  • Freundliche Atmosphäre der Wohnräume

Diese Wohnformen bieten wir an:

Unser Haus Lukas in Memmingen bietet 16 stationäre Wohnplätze für Menschen nach einem Schädel-Hirn-Trauma. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben in Einzel-, Zweier- oder Viererappartements mit eigenem Zimmer, Küche, Wohn- und Badezimmer.

Die modernen Räume sind speziell auf die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner ausgerichtet:

  • Barrierefrei
  • Spezielle Möbel
  • Badezimmer mit spezieller Einrichtung
  • Verbindung zum Leben in der Stadt

Fördern und Arbeiten

Förderung und Arbeit gehört zum Leben. Bei der Arbeit entfalten die Menschen ihre Kräfte und Fähigkeiten. Durch ihre Arbeit erhalten Menschen Anerkennung und Wertschätzung. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner erhalten Förderung, Arbeit und Beschäftigung in einer Förderstätte, einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) oder in der angegliederten Tagesbeschäftigung.

Angebot unserer Tagesbeschäftigung im Haus:

  • Arbeit und Beschäftigung in Kleingruppen mit bis zu vier Personen
  • Individuelle, mit dem Einzelnen gemeinsam erarbeitete Arbeits- und Förderstruktur
  • Auftragsarbeiten in Kooperation mit einer WfbM (zum Beispiel Montage- oder Sortierarbeiten)
  • Einsatz von selbst gefertigten Arbeitshilfen
  • Lebenspraktisches, motorisches, kreatives und psychosoziales Training
  • Ausflüge, Kulturerlebnisse, Projektarbeiten und vieles mehr

Begleitende Dienste

Regens Wagner legt Wert auf eine umfassende und ganzheitliche Begleitung. Deswegen stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern auch heilpädagogische und therapeutische Angebote von Fachkräften zur Verfügung. Wir arbeiten mit Haus- und Fachärzten zusammen. Eine psychiatrische Begleitung durch das Bezirkskrankenhaus Memmingen ist eingerichtet.

Aufnahmeanfragen

Lisa Guggenberger

Lisa Guggenberger
Telefon: 08394 189-370
Fax: 08394 189-250
E-Mail: lisa.guggenberger@regens-wagner.de

Wohnbereichsleitung

Cornelia Preiß

Cornelia Preiß
Telefon: 08394 189-207
E-Mail: cornelia.preiss@regens-wagner.de

Leichte Sprache