Betreutes Wohnen in Familien

Beim Betreuten Wohnen in Familien leben erwachsene Menschen mit Behinderung vorübergehend oder dauerhaft in einer Familie. Sie sind in den Alltag der Familie eingebunden.

Das Leben in einer Familie ermöglicht dem Einzelnen ein weitgehend selbstständiges Leben außerhalb einer stationären Einrichtung und die Teilhabe am Leben und in der Gemeinschaft.

Der Mensch mit Behinderung

  • lebt in einem eigenen Zimmer bei der Familie.
  • ist in den Familienalltag eingebunden. Es wird zum Beispiel gemeinsam gegessen oder die Freizeit gestaltet.
  • wird ganzheitlich durch unser Fachteam begleitet.

Die Gastfamilie

Eine Familie, mit und ohne Kinder, Lebensgemeinschaften, Alleinerziehende oder Alleinstehende können ein bis zwei Gäste bei sich aufnehmen. Die Gastfamilie bezieht den Mensch mit Behinderung in den Familienalltag mit ein. Sie begleitet ihn in lebenspraktischen Dingen und bei der Gestaltung des Tagesablaufes.

Die Gastfamilie erhält durch den Bezirk Schwaben ein monatliches Entgelt für die Betreuung. Die Aufwendungen für die Verköstigung und die Miete werden in einem Familienbegleitvertrag vereinbart.

Der Mensch mit Behinderung und die Gastfamilie werden von unserem Fachteam begleitet:

  • Vermittlung von Gast und Gastfamilie
  • Beratung und Begleitung bei regelmäßigen Hausbesuchen
  • Assistenz bei Behördengängen
  • Unterstützung bei der Ausgestaltung des Familienbegleitvertrages
  • Hilfe in Krisen und Notfällen
  • Mitwirkung bei der Hilfebedarfserhebung und Hilfeplanung

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.

Die Angebote der Offenen Hilfen im Überblick

Bild: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Kontakt

Sarah Hilscher

Sarah Zillenbiller
Telefon: 08331 97476-210
E-Mail: sarah.zillenbiller@regens-wagner.de

Leichte Sprache